03
Nov 2019

Meine Story..mein Erfolg!

BLOG Nr.1

Vorwort:

 

Es gibt Menschen, die können ihre ganze Lebensgeschichte in ein paar Zeilen fassen… bei mir sieht das etwas anders aus… das liegt glaube ich daran, dass ich mit meinen 46 Jahren schon extrem viel erlebt habe und meine Story echt lang werden könnte….

Ich möchte versuchen es so kurz und interessant wie möglich zu halten, um dich bis zum Ende hin zu begeistern und zu fesseln ;)

                                                                                ----- + -----

Am besten fange ich da an, wo ich denke, dass es Sinn macht, um zu verdeutlichen, dass ich heute meine Berufung gefunden habe und du verstehen kannst, dass du nun ein Teil meiner Story werden kannst, vor allem mit einer eigenen Erfolgsstory!

( Ein Bild von mir mit 26 J.)

 

Das erste Mal, als ich mich wirklich unwohl in meiner Haut gefühlt habe, war ,glaube ich, mit 15/16… das war noch in der Pubertät.. meine Figur veränderte sich mit meinen Hormonen.. typisch bei vielen Frauen. Allerdings wusste ich damals absolut nichts über das Thema Ernährung und ich ass das, was auf den Tisch kam. So wurde ich erzogen. Damals lebte ich mit meiner Familie in Brasilien, das Land des Regenwaldes und des herrlich warmen Wetters. Wir lebten dort für 6 Jahre, und ich wuchs von 10 bis 16 Jahren dort auf. Eine sehr prägende Zeit, die einen großen Teil zu meiner heutigen „sonnigen“ Persönlichkeit beigetragen hat. Dafür bin auch sehr dankbar. :)

Das Thema Sport gab es natürlich schon in der Schule, aber wichtig war es damals für mich nicht so…der Rest spielte sich bei mir mehr am Strand oder zu Hause ab. Volleyball und schwimmen gehörten zum Schulalltag, zu Hause spielte ich mit meinem Dad Tennis und ich surfte fast jedes Wochenende mit meinem Bodyboard auf dem Meer. Also an Bewegung mangelte es nie. ;)

Erst als wir zurück nach Deutschland kamen und sich von heute auf morgen alles für mich veränderte, kamen meine ersten realen und bewussten Figurprobleme… Ich kam mit dem harten Kulturschock erstmal gar nicht zurecht. Die ersten Monate waren für mich der pure Albtraum und es überforderte mich komplett.

Wollen wir schonmal das Wort „Problem“ aus unserem Kopf bringen und es einfach „Herausforderung“ nennen. Das ist positiver und spornt mehr an, daran zu arbeiten und eine Lösung zu finden.

Meine persönliche Herausforderung kam sehr schleichend… die Hosen wurden immer enger, mein Gesicht runder und ich wusste nicht, was ich dagegen tun kann. Sagen wir mal, es war oft ein Frust und ich kompensierte es mit essen. Ich wollte immer was verändern und probierte diverse fadenscheinige Diäten aus. Kurze Erfolge gefolgt von weiteren Diäten und Jojo-Effekten brachte weiterer Frustrationen nach den anderen und der Teufelskreis begann.

Es vergingen die Jahre und ich hatte mit 26 bestimmt 4 unterschiedliche Konfektionsgrößen in meinem Schrank hängen. Ich wusste nicht mehr wie ich mir helfen kann, ich hatte es fast schon aufgegeben. Meine Freundinnen sagten immer, dass ich toll aussah und ich glaubte ihnen. Insgeheim fühlte ich mich trotzdem sehr unwohl. Habe es einfach verdrängt und hatte viele Jahre sogar das Gefühl echt ‚OK’ zu sein, obwohl manche Bilder anderes zeigten. Ich war „Selbst-blind“… das ist wohl auch ein Punkt, den viele Frauen mit Übergewicht oder Untergewicht kennen. Man sieht eine andere Realität. Die Wahrnehmung ist getrübt und man resigniert auch irgendwann, weil es sehr anstrengend sein kann.

Erst, als ich ein Foto von einer Party sah, wo ich mit meiner besten Freundin drauf war, lies mich aufschreien und ich war echt schockiert. Ich beschloss an diesem Tag ernsthaft etwas zu tun, was mir wirklich hilft abzunehmen und das in den Griff zu bekommen. Ich wollte mindestens 10 bis 15 Kilo verlieren, ich wog zu diesem Zeitpunkt knapp 80kg bei einer Größe von 165cm ( ohne Muskelmasse ).

Ich entschied mich eine Ernährungsumstellung zu starten. Es ging darum, alles aufzuschreiben, was ich ass und in welcher Menge. Ich wog alles ab, kochte mehr und ging auch nur noch selten auswärts essen. Es wurde zu meiner Gewohnheit und ich ignorierte alle, die mich belächelt haben und sagten, dass ich jetzt total spinnen würde, alles abzuwiegen. Und doch war es der einzige Weg für mich, die Kontrolle zu bewahren und mich an die angegebenen Kalorien zu halten.

Ich besuchte einige Treffen mit Coaches und lies mir genaue Anweisungen geben, wie ich essen sollte um wirklich langfristig abzunehmen und es auch zu halten. Das war das erste Mal, dass ich sogar mehr essen konnte, als früher, auch was ich gerne esse, natürlich immer abhängig von der Menge …und trotzdem nahm ich ab. Es war einfach traumhaft!!!

So verlor ich Schritt für Schritt die überschüssigen Pfunde und schaffte meine Abnahme mit 15kg innerhalb von 9 Monaten. Und das nur mit der Umstellung meiner Ernährungsgewohnheiten. Ich fing nebenbei auch an draussen zu laufen zu gehen und steigerte mich vom Intervallaufen bis zum kompletten durchlaufen innerhalb von 3 Monaten. Ich lief jeden zweiten Tag immer meine 8 bis 9 Kilometer. Für manche scheint das nicht viel zu sein, für mich war es damals optimal.

Ich fühlte mich wie neugeboren, wie ein komplett neuer Mensch, eine stolze Frau, die endlich ihr Traumgewicht erreicht hat, nach so vielen Jahren der Planlosigkeit. Hammer!!!!

Zu der Zeit war ich selbstständig als Tattoo-Model und bekam dadurch mehr Aufträge als vorher. Und so kam, zu meinem erstaunen, der berufliche Erfolg auch noch dazu. Ich war sehr stolz auf meine tolle Veränderung, schöner gesagt Verbesserung.Das war erst der Anfang..

Jetzt wusste ich ja, wie ich essen sollte und ich konnte mein Gewicht sogar ganz gut halten. Ich wurde aber öfters krank und mein Immunsystem war wohl nicht das Allerbeste. Damals machte ich mir nicht so viel daraus und der Alltag mit Erfolgsdruck und diversen Herausforderungen übertünchten dieses Thema. Die Zeit verging und ich kam mit 39 wieder an einen Punkt der Unzufriedenheit. Mein Körper wollte mich mal wieder herausfordern… diesmal wusste ich was zu tun war und fing wieder fokussierter an meiner Ernährung zu arbeiten….

Auf einmal kam ein Schock nach dem anderen, 2 Todesfälle in meiner Familie innerhalb von 2 Jahren und ein weiterer privater Schlag, brachten mich zur völligen Erstarrung. Es warf mich komplett aus meiner Balance. Plötzlich schlief ich jeden Tag sehr schlecht, ganze 2 Wochen gar nicht und gegessen habe ich zudem Zeitpunkt auch kaum. Mein Alltag wurde zum ernsthaften Lebenskampf und es musste schleunigst was getan werden um meinen Kopf wieder frei zu bekommen um wieder zu mir zu kommen.

Eine Kollegin empfahl mir bei einem Gespräch das Fitnessstudio um die Ecke. Ich überlegte nicht lange und ging am nächsten Tag einfach dorthin um dann eine Entscheidung zu treffen. Ich war echt begeistert von diesem Studio und ich sah eine große Chance aus meinem seelischen Loch rauszukommen… ab diesem Zeitpunkt war ich fast jeden Tag dort und verfolgte zielstrebig und ehrgeizig meinen ersten Trainingsplan. Es wurde zu einer festen Routine und man könnte sagen, ich wurde „süchtig“ danach. Es tat mir gut, mein Kopf war beschäftigt und meine Gedanken drehten sich nur noch um mich. Ich kam wieder nach oben, fühlte das Leben wieder und fand zu einer gesunden Ernährung zurück.

Ich achtete wieder akribisch auf die Kalorienanzahl und die Lebensmittel, die ich essen sollte um meinen Körper gesund zu transformieren. Ich hatte eine neue Leidenschaft entdeckt….

 

( das letzte Foto in dieser Collage ist von 2018 )

6 Tage pro Woche, 3 Stunden am Tag ( das ist nicht üblich und nicht der Standard), für mich war es damals perfekt. Es kam sogar dazu, dass ich mich innerhalb von 6 bis 9 Monaten körperlich ziemlich gut verändert hatte. Der Traum eines Sixpacks war in greifbarer Nähe..und ich sage das, weil ich überschüssige Haut am Bauch hatte, was mir schwer zu schaffen machte. Alles schien wieder optimal zu laufen, mein Leben hatte sich um 180 Grad gewendet. Ich bekam sogar ein Jobangebot als Trainerin, freute mich meines Lebens und nahm es dankbar an. Wer hätte das gedacht, mein neuer Traumjob war geboren und ich durfte in Zukunft anderen dabei helfen sich auch positiv zu verändern. Was ein tolles Gefühl. Das Feedback eines dankbaren Menschen, dem ich geholfen habe, ist einfach unbezahlbar!!!

Mein Weg als Trainerin war geschaffen und ich arbeitete fleissig daran, immer besser zu werden…

Ich blühte wieder komplett auf und fühlte mich topfit, arbeitete wie eine wilde, trainierte immer noch fast jeden Tag…..bis dann doch mein Immunsystem sich wieder meldete und auf einmal komplett versagte.. Eine Nasennebenhöhlenentzündung machte sich breit und lies mich nicht mehr los. Ich griff schnell zu schweren Antibiotika, weil ich nicht aufhören wollte zu trainieren. Und arbeiten sollte ich ja auch noch… Ich lies ich mich nicht davon abhalten. Versuchte immer alles rauszuholen und vernachlässigte meine Gesundheit. So ging das immer wieder auf und ab, leider ohne es komplett auszukurieren….

Nach 1 1/2 Jahren wurde ich sogar zur Studio-Leitung befördert. Ich wollte das alles gut machen und zog sogar dafür in eine andere Stadt.

Leider litt meine Gesundheit schleichend weiter und ich bekam eine chronische Nasennebenhöhlenentzündung, die mich einfach nicht loslassen wollte. Der Albtraum einer Sportlerin, mein persönlicher Supergau. Ich lernte lange Trainings-Pausen zu machen, mit großem knurren verzichtete ich oft auf mein Training, damals hat mich das psychisch echt fertig gemacht.. neben dem ganzen Arbeits-Stress.

Der Frust kam und ich arbeitete zu dem Zeitpunkt schon ca. 8 Monate als Studioleiterin einer kleinen Fitness Kette. 46 bis 50 Stunden jede Woche waren normal und ich kämpfte oft mit mir selbst, nicht in alte Essgewohnheiten zu fallen. Also beschloss ich zusätzlich mein Sportpensum wieder hochzuschrauben um das alles auszugleichen. Der Schuss ging nach hinten los. Mein Immunsystem zog mir die komplette Notbremse…Alles kurz vorm Burnout!

Es musste was her, um das wieder aufzubauen, denn jedesmal Antibiotika zu nehmen war das Schlimmste, was ich tun konnte. Damit hat die ganze Misere ja angefangen.

Ich suchte verzweifelt nach einem gesunden Wiederaufbau meines Immunsystems… ich lernte jemanden kennen, der mir Obst, Gemüse und Beeren in reinster Form als Kapseln empfahl und ich war total begeistert, denn es hat für mich Sinn gemacht und ich wollte mein Immunsystem natürlich aufbauen ohne meine Gesundheit noch weiter zu gefährden.

Ich kannte es zwar noch nicht, aber die ganzen Berichte und Studien, sogar mit Kindern, haben mich überzeugt es einfach auszuprobieren. Hauptsache keine Chemie mehr!!! Es machte echt Sinn für mich und ich vertraute diesem Menschen, der heute ein Freund geworden ist.

Erstaunlicherweise half es mir in kürzester Zeit zu diversen positiven Veränderungen… Ich schlief auf einmal viel besser und wachte nicht mehr total erschlagen wieder auf. Mein Kaffeekonsum hat sich von 3 bis 4 Liter am Tag auf eine normale Tasse am Morgen reduziert. Das hat mich echt mega begeistert… Sich einfach fit fühlen und wach, als hätte ich vorher nur auf 50% funktioniert, so fühlte es sich echt an, als wäre ich jetzt auf 80 bis 90%. Ein total neues Lebensgefühl. Mein Immunsystem hat sich wieder komplett neu aufgebaut, bis heute hatte ich keine Entzündung mehr und ich war seit dem nur zweimal kurz erkältet. Das ist für mich der überzeugendste Beweis, dass mir immer etwas gefehlt hat und ich bin überzeugt, dass die meisten Menschen unterversorgt sind und es nichtmal wissen, dass sie es sind.

Heute habe ich meine Gesundheit und meine Figur fest im Griff und mein Stoffwechsel läuft heute noch auf Hochtouren. Meine sportliche Leistung wurde um 30 bis 40% erhöht und ich bekam noch einen mega Schub für den Muskelaufbau dazu. 

Diese natürlichen Produkte sind bis heute ein fester Bestandteil in meinem Alltag und ich möchte dies auch nicht mehr missen! Diese Lebensqualität soll mich ewig begleiten :) Ich bin der Meinung, dass man an in der heutigen Zeit an gewissen Nahrungsergänzungen nicht mehr vorbei kommt. Wer sich nur ein bisschen mit der heutigen Lebensmittelindustrie beschäftigt, begreift sehr schnell, dass wir überall nach einer guten Qualität der Nahrungsmittel suchen und selten noch finden.

Mein Anspruch ist heute ein ganz anderer. Ich habe viel gelernt… Mir ist es lieber, richtig gesund zu sein und Schritt für Schritt ans Ziel zu kommen, als auf biegen und brechen und mit aller Gewalt den Körper zu quälen, bis er nicht mehr kann. Denn langfristig gesehen, geht es uns besser, wenn alle 3 Säulen im Einklang stehen:

                                                    ERNÄHRUNG - BEWEGUNG - ERHOLUNG

Heute helfe ich vielen Menschen, vor allem Frauen, sich in Ihrer Haut wohl zu fühlen, zu sich zu finden und sich selbst zu lieben. Denn das ist meiner Meinung nach, das wichtigste im Leben. Wenn man sich selbst liebt und einen Weg gefunden hat, sein persönliches Ziel zu erreichen, sei es körperlich, gesundheitlich oder sogar das ganze Leben positiv zu verändern, dann ist das der Himmel auf Erden. Je mehr Lebensqualität man bekommt um so schöner kann das Leben sein!

 

Findest Du Dich hier wieder? Hast Du vielleicht ähnliche Herausforderungen?

Lässt Dich das Thema gesund abnehmen aufatmen und motiviert es Dich jemanden gefunden zu haben, der sich damit gut auskennt?

JA? Dann kann es ja losgehen ;)

Zögere nicht, es könnte DEINE Chance sein, endlich einen Weg zu Deinem Ziel zu bekommen!

Bin offen für alle Fragen und natürlich für Termine. Freu mich auf Dein Feedback und Deine Anfrage.

Mail an : info@yvekoetting.de 

Tel: 0173 660 89 23

 

Ich hoffe, dir hat mein erster Blog gefallen und du konntest mir gut folgen.

Schreibe mir gerne ein Feedback dazu!

Willst du deine eigene Erfolgsstory mit mir erleben? Dann mache heute noch einen Termin mit mir und lass uns gemeinsam deine Ziele setzen und angehen. LET`S DO IT!!!!

 

                             ---------------------------------------------- +++ --------------------------------------------------------

 

TEASER FÜR DEN NÄCHSTEN BLOG

Warum ich ständig „Pippi“ zitiere ?

GANZ BALD Im Blog Nr 2 : „ die moderne Pippi “ ;)

 

 

 

 

von Yvonne Kötting

Zurück